… auch ein kleiner Rennrad-Blog kostet Geld

Hallo liebe Leute,

die Saison hat begonnen und daher geht es hier im Blog wieder los.

Ich wollte nur mal kurz anmerken, dass auch auch ein noch so kleiner Internetauftritt Geld kostet, was den meisten Leuten, die sich nicht damit auseinander setzen wohl nicht ganz klar ist.

Es fallen hauptsächlich Kosten für das Hosting an.

Ich habe mich zur „Finanzierung“ entschieden, mit sogenannten „Affiliate-Links“ zu arbeiten.

Was bedeute das?

Etliche Seiten oder Produkte zu denen meine Seite verlinkt, haben meine ID hinterlegt. Im Klartext: Ich bekomme bei jedem Kauf, den ihr über einen solchen Links tätigt eine Mini-Provision gut geschrieben. Und wenn ich „Mini“ sage, dann meine ich das genau so.

Das Beste aber ist:

Für euch kostet es keinen Cent mehr und ich „verdiene“ ein paar Euro, die in den Betrieb der Webseite fließen.

Wenn ihr also auf einen Werbe-Banner auf dieser Seite klickt und dann dort etwas bestellt, unterstützt ihr meine kleine Seite.

Wie gesagt. Es tut nicht weh und kostet euch nichts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.