Tour durch Raubach

am Brücken-Freitag sind wir eine sehr schöne 100km-Tour bei perfektem Wetter gefahren.

Raubachrunde
Höhenprofil Raubachrunde
Karte mit 3D-Höhenprofil
3D-Schema

 

Distanz: 98,9 km     Höhenmeter: 1400

 

Zunächst mal die Standard-Variante über Altenbach, Lampenhain, Hilsenhain nach Unterabtsteinach. Dann weiter über Siedelsbrunn nach Waldmichelbach. In WaMiBa am Ortsausgang an der Tankstelle geht es links ab in Richtung Affolterbach. In der Ortsmitte von Affolterbach geht es rechts ab nach Olfen.

Aufstieg aus Olfen
Kopflos unterwegs im Odenwald 🙂

Auf diesem Teilstück hat man öfter mal Glück und es ist wenig los. Dann kann man die Fahrt bergan auf einer tollen Asphaltpiste in wunderbarer Natur genießen. Anschließend geht es erst mal auf recht holpriger Straße lange leicht bergab. Nach Airlenbach gabelt sich die Straße links nach Beerfelden und rechts nach Falken-Gesäß. Wir sind der Straße nach Falken-Gesäß gefolgt. Diese Straße ist echt der Hammer! Perfekter Untergrund, tolle Natur und nichts (!!!) los. Ich glaube hier fahren am Tag maximal drei Autos!  In Finkenbach geht es dann rechts ab nach Raubach.

Ortseingang Raubach von Finkenbach aus

Hier bin ich das erste Mal gefahren … aber mit Sicherheit nicht das letzte Mal!!! Leider ist Raubach ein Stückchen weg von Schriesheim, sodass es sich nicht in kurze Runden integrieren lässt 🙁  Diese Strecke über den Buckel nach Ober-Schönmattenwag ist mit das Beste was der Odenwald zu bieten hat. Man kommt sich ein wenig vor wie auf einer kleinen Alpentour. Herrlich!!!

ein Lächeln bei 12% Steigung

In Ober-Schönmattenwag kommt man wieder auf die L3105, die von Wald-Michelbach über Heddesbach nach Hirschhorn führt. Ab Hirschhorn hat man dann das Vergnügen am Neckar entlang gegen den Wind zu strampeln bis Heidelberg 🙂

 

Alternativ kann man die Runde natürlich zugunsten etlicher Höhenmeter abkürzen. Anstatt von Ober-Schönmattenwag bis nach Hirschhorn abzufahren, kann man auch vorher rechts in Richtung Heiligkreuzsteinach abbiegen und dann über den Kohlhof wieder zurück nach Schriesheim.

 

Ich schätze, dass man so ca. 30 km weniger Strecke hat.

rennrad-bergstrasse

Please follow and like us:

mal ungewöhnlich :-)

gestern hat sich bei unserer kleinen Abendrunde gruppendynamisch Seltsames ergeben 🙂 Irgendwie ist man doch recht „eingefahren“ bei der Auswahl der Runden, die man unternimmt. Meistens fährt man die in Stein gemeiselten Runden, die eben jeder fährt.  Das liegt natürlich auch daran, dass man zum einen gerne ein paar schöne Anstiege haben möchte, zum anderen möchte man natürlich auch am liebsten mit seiner Route einen Kreis beschreiben, sodass man auch wieder zuhause „rauskommt“. Ich glaube ich muss bald wieder mal das Rad ins Auto packen ….

So sind wir gestern gefahren:

3D Höhenprofil

Von Schriesheim ging es nach Leutershausen. In Großsachsen sind wir dann nicht der Talstraße Richtung Apfelbaumweg gefolgt, sondern haben diese überquert uns sind über Hohensachsen zum Parkplatz oberhalb von Oberflockenbach gefahren. Dieses Stück „hintenrum“ hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Ich bin dort schon wirklich sehr lange nicht mehr gefahren. Aber ich werde es in Zukunft wieder öfter machen! Sehr sehr schön 🙂

fast am Bildstock oberhalb von Oberflockenbach
Schäääää
am schänste isses, wenn´s schää is 🙂

 

Dann sind wir quasi wieder zurück nach Heiligkreuz gefahren um den Apfelbaum doch noch mitzunehmen. Am Pflug in Rippenweier angekommen ging es dann hoch auf die Ursenbacher Höhe und dann runter in Richtung Altenbach (auch ungewöhnlich: hier fahre ich normalerweise immer nur in die andere Richtung). An der Kreuzung ging es links nach Altenbach und hoch nach Wilhelmsfeld. Da ja leider im Moment die Strecke zwischen Wilhelmsfeld Unterdorf und Altneudorf gesperrt ist (kommt man da mit dem Rad noch durch???) sind wir nicht mehr über Grein gefahren, sondern hoch zum Langen Kirschbaum und dann runter nach Ziegelhausen. Von dort dann quasi am Neckar entlang zurück.

War wirklich eine tolle Feierabendrunde!!!

 

Kilometer: ca. 52      Höhenmeter: ca. 1000

 

rennrad-bergstrasse.de

Please follow and like us:

die kürzeste Feierabendrunde ever … Schriesheim-WS-Schriesheim

gestern Abend sind wir aus Zeitgründen diese Mini-Runde gefahren. War doch schon einiges los um 19h.  Von Schriesheim über die Umgehungsstraße rüber nach Dossenheim. Dann die Autostraße hoch zum Weißen Stein. Auf der Abfahrt vom Langen Kirschbaum nach Wilhelmsfeld und dann nach Schriesheim runter wurde es aber übelst kalt.

 

Strecke: 24km  Höhenmeter: ca. 430

 

Please follow and like us:

klassische Feierabendrunde

die Runde ist quasi ein Klassiker! Geht recht schnell und ist direkt vor der Haustüre.

Von Schriese nach Großsachsen und dann über den Apfelbaumweg nach Rippenweier. Über Oberflockenbach, Steinklingen, Wünschmichelbach geht es dann nach Unterabtsteinach. Anschließend über Hilsenhain, Bärsbach und Lampenhain zum Kohlhof (ich liebe dieses Stück!). Dann runter nach Schriese und fertig!

Entfernung: ca. 40 km    Höhenmeter: ca. 950 

Please follow and like us:

rennrad-bergstrasse.de/marbachstausee/

Marbachstausee

 

 

ca. 100km  Höhenmeter: ca. 1100

gpx

 

Das ist auch eine tolle Rennradtour, die an der wunderschönen Bergstraße beginnt!

Von Schriesheim hoch in den Odenwald und in Waldmichelbach an der Tankstelle links ab in Richtung Aschbach/Affolterbach. Dann geht es weiter durch Finkenbach und oben auf der Höhe kann man sich entscheiden, ob man geradeaus direkt nach Beerfelden abfährt oder ob man nach links abbiegt  und noch die Schleife zum Marbachstausee dranhängt.

Hat man sich entschieden dem See mitzunehmen und ist links abgebogen, kommt ein landschaftlich tolles Rennradterrain. Hier ist sehr wenig los und die Straßen sind meist sehr gut.

Nach dem Marbachstausee ändert sich das Ganze dann etwas! Die Straßen sind zwar immer noch gut, aber hier ist dann in Richtung Beerfelden richtig viel los. Hat man dieses Stück hinter sich gebracht, kann man sich auf die „Abfahrt“  zum Neckar runter nach Hirschhorn machen. Es gibt hier meist ein leichtes Gefälle, sodass man die ganze Zeit am Treten ist und recht flott unterwegs ist.

Ab Hirschhorn bin ich dann auf dieser Tour einfach das Neckartal zurück in Richtung Heidelberg gefahren.


Mann könnte natürlich auch, wenn man nochmal richtig schön leiden möchte, vor Hirschhorn rechts abbiegen in Richtung Heddesbach und dann über Heiligkreuzsteinach und Vorderheubach zum Kohlhof nach Schriesheim zurück 🙂

Please follow and like us: